Freitag, 1. Juni 2012

Stamping kann so einfach sein

Ich werde immer wieder gefragt, wie ich es schaffe so gut zu Stampen und nun gibt es für euch endlich eine ausführliche Anleitung mit der ihr es alle schaffen könnt.
Das wichtigste ist das richtige Material und die Technik!

Was braucht ihr ?

Ihr braucht: 

  • Stamping-Schablone
  • gut pigmentierten Nagellack
  • Stamper / Stempel
  • Schaber ~> Kundenkarte o.ä.
  • Taschentuch
  • Zelletten
  • Nagellackentferner
  • Nagellack-Korrekturstift oder Watterstäbchen

Das richtige Material 

 

das wirklich allerallerwichtigste
Bei Stampern gibt es riesige Unterschiede, was man nicht wissen kann bevor man nicht den richtigen gefunden hat. Leider sind die Stamper die man in Deutschland bekommt maximal für kleinere Motive geeignet, aber eigentlich sind sie garnicht empfehlenswert. Sie sind einfach zu hart und wenn man versucht Ganznagelmotive zu stampen hat man das Gefühl sich den Nagel abzubrechen. Ganz anders ist es mit dem Stamper von Dashica. Er ist weich wie ein Kissen und das Stampen funktioniert fast wie von allein. Das Kissen des Stampers klebt ein wenig und ist damit ein unglaublicher Fusselmagnet, deshalb solltet ihr den Stamper am besten in einem kleinen Klarsichttütchen aufbewahren.


Vergesst alle Schaber, eine ausrangierte Kundenkarte o.ä. ist das beste Werkzeug. Der ganz linke Schaber war mal in einem Set von essence enthalten und auch mein Anfang. Er hat keine wirklich grade Kante und zerkratzt euch ganz böse die Schablone. Der mittlere Schaber ist ooookay, aber auch bei dem hat man oft keine grade Kante und bekommt den Lack somit nicht gleichmäßig über das Motiv gezogen.



Zum Reinigen sind Zelletten empfehlenswert. Wattepads fusseln leider zu sehr und können euch den ganzen Spaß am Stampen verderben. Zelletten könnt ihr günstig über ebay oder andere Onlineshops bekommen. Vll habt ihr auch Glück und jemand aus eurer Familie arbeitet im Gesundheitswesen und kann sie euch dadurch günstig besorgen.


Wenn Motive größer sind als euer Nagel bleibt es leider nicht aus, dass ihr auch Haut um den Nagel herum mitstamped. Dafür benutze ich entweder so ein Kosemtikstäbchen oder aber einen Nagellack-Korrekturstift. Manche benutzen dafür auch einen in Nagellackentferner getauchten Eyeliner-Pinsel, aber ich bevorzuge die anderen Möglichkeiten.


Wie Gehts ?

Ich habe extra für euch mein allererstes Video gedreht. Leider ist es qualitativ unterirdisch, aber es soll euch ja nur ein wenig veranschaulichen wie ich es mache und ich hoffe dafür reicht es aus.


  1. ihr legt euch alles bereit und schraubt den Lack auf
  2. legt die Schablone auf das Taschentuch
  3. pinselt nur einen Strich von dem Lack neben euer ausgewähltes Motiv 
  4. zieht den Lack mit einem Ruck, als würdet ihr ein Pflaster abziehen, über das Motiv (So spart ihr eine Menge Lack. Iwann habt ihr raus wieviel zu viel oder zu wenig ist.)
  5. rollt den Stempel über das Motiv
  6. kontroliert ob das Motiv komplett auf dem Stempel ist
  7. rollt den Stempel über den Nagel
  8. lasst das Stamping ein wenig antrocknen und versiegelt es mit einem Klarlack

Tipps

Zu Anfang habe ich nach jedem Stampen die Schablone, den Schaber und den Stamper gereinigt. Mittlerweile tue ich das nach Bedarf, das müsst ihr für euch herausfinden, wie ihr am besten damit klarkommt. ;)

Stamped am besten nicht am offenen Fenster oder draußen, weil der Lack dann noch schneller trocknet und ihr noch schneller arbeiten müsstet.

Zum Versiegeln müsst ihr einen Klarlack finden der euer Stamping nicht verwischt. Ich nehme den Essie Good To Go.

Wenn ihr vor dem Stampen eine Schicht Klarlack lackiert könnt ihr euer Stamping durch abkratzen mit dem Nagel oder mit einer mit Nagellackentferner befeuchteten Zellette wieder entfernen ohne den Farblack darunter zu zerstören.

Kommentare:

  1. hey ein toller Post! sogesehen habe ich schon die richtige ausstattung. mein stempel ist von konad sieht aber genauso aus wie deiner und zum abschaben nehme ich auch eine ausrangierte kundenkarte. was ich als schwierig empfunden habe war, als ich das erste mal kein ganznagelmotiv stampen wollte die richtige Platzierung, da man ja net unter den Stempel gucken kann wo man es nun letztendlich platziert hat aber ich hoffe da macht Übrung den Meister

    lg cessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu !
      Der Stempel von Konad sieht zwar so aus ist aber leider bei weitem auch nicht so weich. Das mit dem Platzieren ist leider wirklich reine Übungssache und das bekomm ich oft auch nicht so hin wie ich es gern hätte. *grml*
      LG

      Löschen
  2. apropos ich möchte mir demnächst stampinglacke kaufen. kannst du mir welche besonders empfehlen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ne sehr gute Frage. :)

      Löschen
    2. Da muss ich euch leider enttäuschen. ._. Ich stampe meist mit iwelchen Lacken. Ich teste sie halt vorher, ob es dann so aussieht wie ich es mir vorstelle. Die kleinen Stampinglacke von essence find ich allerdings gut. Den weißen habe ich mir auch schon mehrfach gekauft um daraus dann pastellige Stampinglacke zu mischen.

      Löschen
    3. Also der einzige farbige Lack der bisher bei mir ne gute Quali hatte war von P2 der My place or yours (sehr dunkles Lila).
      Die Idee die Farben mit den Stampinglacken von Essence zu mischen ist mal genial, muss ich auch mal probieren.

      Löschen
    4. Ihr könnt euch auch einfach an meinen Stampings orientieren, da seht ihr ja welche Lacke funktionieren. ;)

      Löschen
  3. Dankeschön für das Tutorialvideo auch wenn man leider das Endprodukt nciht richtig erkennen kann ist es für Anfänger doch recht gut.

    Ich hab den Stempel von Essence und schon ne weile das Gefühl das der nicht richtig taugt, den Schaber hab ich schon vor ner weile ausgetauscht, die Teile zerkratzen einem mehr die Schablone als irgendwas anderes.

    Ich beneide dich immernoch um deine niedlichen Stamping Motive. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, dass das Video trotz miserabler Qualität ein wenig etwas taugt. ^^

      So bald das 3. Bundle Monster Set erhältlich sein wird mach ich euch nen Post darüber wo ihr die ganzen Schabis bestellen könnt, also spar schonmal. ;)

      Löschen
    2. Oooh wie fies xD
      Naja ich hab ja diesen Monat Geburtstag da is bestimmt nen kleiner finanzieller Schub drin :D

      Löschen
  4. Ich stampe des Öfteren und habe leider auch nur diesen essence-stamper incl. Scraper und habe mich ab und an darüber geärgert - ich werde mir bei Gelegenheit mal den Stamper von Dashica anschaffen - danke für die hilfreichen Tips :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe auch schon öfter überlegt mit dem Stampen anzufangen, gut zu wissen, dass die Sachen aus den Drogerien hier nicht viel taugen.
    Ich bin dir auch gleich mal gefolgt, vielleicht hast du ja auch Lust bei mir vorbeizuschauen, ich blogge über Nail Art :)

    AntwortenLöschen
  6. danke für den post, jetzt weiß ich was ich falsch mache :D
    hab das auch erst einmal ausprobiert, hat schon ganz gut geklappt, aber bei dir siehts dann doch besser aus ;D
    werd deine tips das nächste mal befolgen :)
    lg xx

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr cooler Post, vielen Dank! Ich tue mich immer noch ziemlich schwer mit dem Stampen. Allerdings hätte ich nie gedacht, dass das vielleicht mit meinem Stamper zusammenhängt, sondern habe das immer auf persönliche Unfähigkeit zurückgeführt. :)

    Viele Grüße!
    Ninea

    P.S.: Hast du meine Mail vor einer Woche bekommen? Weil ich deine Mailadresse nicht kenne, habe ich sie an den in deinem Blogger Profil hinterlegten Account geschickt. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann nix wie ran da. Wenn du erstmal nen bissl Übung hast machst wird da bestimmt was ganz tolles draus. ^^
      LG

      P.S.: Öhm ja, hab dir auch geantwortet. ;)

      Löschen
  8. Geniales Tutorial - genau so mache ich das nämlich auch ;)

    Ich verfolg dich mal, dein Blog wirkt ziemlich interessant! Und ich bin eh immer auf der Suche nach tollen Nagel-Blogs... ;)

    LG,
    pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, interessant find ich ein ganz tolles Kompliment. ^^ LG

      Löschen
  9. oh yee.. ich hab so gut wie alles falsch gemaht.. Kein wunder das das bei mir nie gut aussah :) Danke für dein Tutorial


    Nimm doch bei meiner Blogvorstellung ( http://sophiabynight.blogspot.de/2012/06/blogvorstellungsaktion.html ) teil :)
    Würde mich freuen :)

    Liebe Grüße Sophia

    AntwortenLöschen
  10. Huhu

    Wirklich ganz tolle Tipps!!!
    Ich mach das alles auch so in der Art wie du :)
    Ich finde stampen ist so eine tolle Erfindung *grins*

    Freue mich, das ich deinen Blog gefunden hab...mach weiter so!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. danke für die tipps, ich muss das auch noch probieren

    AntwortenLöschen
  12. Danke , Twinki....jetzt werd ich es wohl auch nochmal versuchen, denn der Stempel von essence hat mich irre gemacht. Und abboniert hab ich dich jetzt auch endlich...damit ich dich nicht immer vergesse

    glg
    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ganz gespannt, ob du es dich nun wagst und freu mich schon auf die Ergebnisse. GLG

      Löschen
  13. Supertoller Post geworden, Twinki. Sehr ausführlich. Ganz ganz toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich riesig, dass der Post trotz des grottigen Videos so gut bei allen ankommt. ^^

      Löschen
  14. Dein Post gefällt mir sehr gut und ich finde die Anleitung recht hilfreich. Den Dashica-Stempel hab ich ja nun auch schon geraume Zeit (s. Anfixen im Forum ;) ) und machs mit keinem anderen mehr. Das mit den Zelletten ist noch ein guter Tipp, da ich bislang meine Schabis mit Wattestäbchen reinige, da die weniger fusseln. Es werden dafür leider extrem viele gebraucht und es entsteht viel Müll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Mit Wattestäbchen ? Oo Was für eine Strafarbeit. Ich sag immer wieder, der Dashica Stempel ist sein Gewicht in Gold wert. ^^

      Löschen